Norway 1

21 03 2012

20.03.2012

Unsere Reise startet auf der immer vollen M3 im morgendllichen Berufsverkehr, aber dank Jenny wir kommen sicher in Heathrow an.
The joys of airtravel…not!! Uebervolles Terminal 3, jeder ist schlecht gelaunt. Sicherheitschecks…Schuhe aus, Guertel entfernen, man wird abgetatscht und begrapscht, wo ist mein Rucksack? Aber dann sind wir airside und koennen uns bei einem (erstaunlich guten) Capuccino auf die Reise freuen.
Der Flug bis Oslo fliegt puenktlich ab. Wir sind wie die Sardinen in den Flieger gequetscht, vor allem Ian, dessen uebergewichtiger Nachbar aus seinem Sitz in Ian’s ueberquillt. Wetter in Oslo 11 Grad und sonnig.
Wir muessen unser Gepaeck abholen und neu aufgeben, dann weitere Sicherheitschecks. Schuhe aus, Guertel entfernen, man wird abgetatscht und begrapscht, wo ist mein Rucksack? Das Abgegrapsche ist diesmal noch weniger freundlich als in Heathrow. Die scheinen es alle eilig zu haben.
Nach 2 Stunden Aufenthalt und einem Broetchen und lauwarmen Kaffee fuer 20 Pfund (!!!) dann wieder in die Sardinenbuechse und weiter nach Tromso. Ian hat wieder eine uebergewichtige Nachbarin!
Wir hatten gehofft, etwas von Norwegens traumhafter Landschaft zu sehen, aber das Wetter unter uns sah recht bedrohlich schlecht aus. Aber als wir 100km von Tromso weg waren, brachen die Wolken auf und wir wurden mit den wunderbarsten Ausblicken belohnt: Schnee-bedeckte Berge, Inseln, Fjorde, eine eisige Landschaft und das bei Sonnenuntergang. Das alles entschaedigte vielfach fuer das Gedraengel und Geschubse. Natuerlich hatte ich da keine Kamera zur Hand – die lag im Rucksack im Gepaeckfach und die Dicke neben uns waere so schnell sicher nicht aufgestanden.
Also gabs nur einen undeutlichen Schnapschuss mit dem Blackberry und dann musste ich weiter staunen.
Der Anflug nach Tromso ist auch sensationel! Ueber die gefrorenen Seen rund um einen Berg in einer sehr steilen Kurve….Ian war begeistert! Super Landung!
Es ist kalt hier. Richtig kalt. Eine trockene, scharfe Kaelte. Und so viel frische Luft!
Mit dem Bus gings es weiter bis nach Tromso. Der Busfahrer war sehr hilfsbereit und hat uns genau erklaert, wo unser Hotel war, es waren nur 5 min von der Bushaltestelle zu laufen.
Das Hotel ist in Ordnung – die Fussbodenheizung im Bad ist ein Hit.
Dann haben wir erstmal Tromso etwas erkundschaftet. Eine kleine, lebhafte Stadt mit einem historischen Stadtkern mit Hafen und fantastischen Ausblicken auf Schnee-bedeckte Berge. Schnee und Eis ueberall, man muss aufpassen, aber unsere Winterausruestung bewaehrt sich bereits. Und gleich zwei Caches mitgenommen.
Morgen gehen die Erkundungen richtig los, erstmal gute Nacht.

Advertisements

Actions

Information

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: