Norway 5

25 03 2012

Tag 6
Heute hat es ueberhaupt nicht aufgehoert zu schneien. Ein Schauer nach dem anderen fegte ueber die Insel, dazu starker Wind. Die Schnee- und Eiskristalle fuehlten sich wie Nadeln an, wenn sie uns ins Gesicht trafen. Wir waren trotzdem tapfer morgens draussen. Zwischen den Schneestuermen ist die Atmosphere auf eine unheimliche Weise atemberaubend schoen. Man sieht einen Berg oder eine Insel in dem stahlgrauen, drohenden Licht, dann ein paar Minuten spaeter kann man kaum die Hand vor den Augen erkennen.
Unsere Inselrundfahrt endete dann auch an einem Berg, den wir mit dem VW Bus trotz Winterreifen mit Spikes nicht hochkamen. Da haben wir dann alle beschlossen, lieber rumzudrehen und ins Hotel zurueck zu fahren.
Natuerlich schade, vor allem, da es fuer die Gruppe heute der letzte Tag war. Die naechsten Tage soll der Schnee in Regen uebergehen, viel besser wird es fuer Ian und mich also auch nicht.
Nachmittags haben wir uns nochmal raus gewagt, zwischen den Schneestuermen war es eine Weile etwas freundlicher.
Jetzt freuen wir uns auf ein weiteres koestliches Abendessen, und dann frueh ins Bett, da die anderen morgen schon um 8.30 am Flughafen sein muessen (und sie setzen uns dort ab).

Advertisements

Actions

Information

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: